© 2016 von Dipl.Ing. Günter Weilguni

Thermografie

Wärmeverluste sichtbar machen.

Mangelhafte Isolierung und/oder Fenster

Energieverluste bei Heizungen, Installationen und Klimatisierung erkennen

Themografische Visualisierung der gesamten Gebäudehülle

Status der Bautrocknung belegen

Den Trocknungsprozess mit Wärmebilder dokumentieren

Feuchteschäden erkennen

Bauschaden vermeiden

Die Thermografie ist ein berührungsloses bildgebendes Verfahren. An Immobilien oder sonstige Objekten wird die Oberflächentemperatur durch nicht sichtbare Wärmestrahlung für das menschliche Auge sichtbar gemacht. Für dieses Verfahren setze ich eine thermisch hoch empfindliche Wärmebildkamera ein. Schwachstellen, Energieverluste und Wärmebrücken an Materialien und Bauteilen können damit entdeckt werden.

 

Für eine wärmetechnischen Beurteilung von Bauteilen ist der U-Wert (früher K-Wert) ein wichtiger Wert. Dieser Wert wurde früher manuell berechnet. Ich messe Ihnen den U-Wert automatisch mit einem multi-funktionalen Feuchte- und Temperaturmessgerät. Diese Messung erfolgt in kürzester Zeit direkt vor Ort.

Hinweis: Für Thermografieaufnahmen sollte eine Temperaturdifferenz von 15 Kelvin zwischen Innen- und Außenbereich vorhanden sein.

 

Mein Angebot:

  • Baugutachen

  • Wärmebildaufnahmen außen und innen

  • U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient)

  • Dokumentation mit der IRSoft-Analyse für Thermographie

  • Besprechung und Erläuterung der Ergebnisse

  • Ratschläge und Tipps für Sofortmaßnahmen

Optional

  • Gutachten/Kurzgutachten

  • Sanierungsvorschläge (mit Partnerunternehmen)

  • Angebot individuell je nach Umfang und Aufwand